Was ist eine Immobilienbewertung

Eine Immobilienbewertung stellt den Marktwert oder auch Verkehrswert einer Immobilie fest. Sie ist ein rechtlich geregeltes Verfahren und liefert ihnen einen objektiven, konkreten und realistischen Preis/Wert ihrer Immobilie.

Bewertungskriterien

Obwohl die Immobilienbewertung rechtlich geregelt ist und bestimmte Bewertungskriterien vorgibt, verwendet eine Fachkraft meist noch weitere Bewertungskriterien die sich aus einem gemeinsamen Gespräch oder einer Besichtigung der Immobilie ergeben. Verwendete Kriterien sind z.B. Lage, Zustand und energetische Werte, weiterhin können jedoch auch Kriterien wie architektonische Merkmale, Grundbuchauszüge und Bodenrichtwerte wichtig werden.

Gründe für eine professionelle Bewertung

Wieso sollte man seine Immobilie professionell bewerten lassen und arbeitet nicht einfach mit dem Wert den man selbst in der Immobilie sieht? Meist schätzt man als Eigentümer der Immobilie einen höheren Preis als der Interessent, denn ein potentieller Käufer sieht genauso wie sie als Verkäufer einen subjektiven Wert der Immobilie, wohingegen ein Makler die Immobilie nach festgelegten Bewertungskriterien objektiv bewertet und so den wahren Marktwert feststellt.Sachverständige benötigen für eine Immobilienbewertung umfassende betriebswirtschaftliche, juristische und bautechnische Fachkenntnisse, sowie das Wissen über die Funktion des Immobilienmarktes und ortstechnische Lagekenntnisse, deshalb sollte man eine Bewertung immer von einem professionell anfertigen lassen.